Baby-Test: Qatar Airways in der Business Class nach Bali

Qatar Airways Business Class nach Bali

Das ist mein erstes Mal, dass ich in der großen Boeing 777 ER von Qatar Airways fliege. Ich sitze auf dem Weg zur Trauminsel Bali in der ersten Reihe. Doch vorher verbringen wir noch die Nacht mit kostenlosem Stopover in Doha. Ideal für entspanntes Reisen mit Kind.

Gebucht haben wir einen preiswerten Flug-Deal ab Izmir. Hier habe ich beschrieben, wie Du auch Business Class zum Economy Preis fliegen kannst.

Kostenloser Stopover in Doha

Nach unserer Ankunft am Flughafen Doha (DOH) wurde wir mit dem Shuttlebus zum Terminal gebracht. Qatar bietet einen Bus rein für Business Class Passagiere an, so dass man nicht lange warten muss, bis der Bus voll ist.

Shuttlebus vom Flugzeug zum Terminal
Baby Stroller / Baby Buggy kostenlos am Flughafen Doha

Wir haben unseren Reise-Kinderwagen bis Bali durchgechecked. Den braucht man im Flughafen von Doha auch nicht, da es kostenlose Kinder-Buggies gibt, die man überall im Flughafen findet und benutzen darf.

Warten im Baby Stroller am Flughafen Doha

Der Aufenthalt zwischen unserer Ankunft aus Izmir und dem Weiterflug nach Bali beträgt mehr als 8 Stunden. Deshalb sind wir direkt zum Transfer-Schalter gegangen, denn Qatar Airways bietet kostenlose Hotelübernachtungen, bei längeren Aufenthalten. Dort hat man uns für die Zwischenzeit eine Nacht im fünf Sterne Rotana Oryx Hotel samt kostenlosem Transfer und 120 Euro Verzehrgutscheinen spendiert. Nicht schlecht!

Zwar bietet Qatar an, dass man auch einen Stopover zum Flug hinzubuchen kann. Dann zahlt man aber für die Übernachtung einen kleinen Betrag und der Transfer oder Verpflegungsgutscheine sind nicht inkludiert.

Es gab zwar einen früheren Flug mit einer Boeing 787 nach Bali, aber nicht mehr genügend Business Class Sitzplätze mit Baby-Bett, so dass wir in den Genuss eines von Qatar Airways bezahlten Aufenthaltes kamen. Da wir um 17:30 Uhr ankamen und erst am nächsten Morgen weiterfliegen, ist das ein ideales Timing, um solch eine Offerte optimal auszunutzen.

So wird das Reisen mit Kind noch angenehmer, da man die Nachtzeiten einhalten kann und sich langsam entlang der Zeitzonen ohne Schlaflosigkeit dem Ziel nähert.

Krabbeln im King Size Bett – wann kommt mein Babybett? – Rotana Oryx Hotel, Doha

Sofort nach den Checkin im Hotel wurde ein Babybett aufs Zimmer gebracht. Trotz des langes Fluges war ich nicht müde. Daher haben wir uns entschlossen, noch in einem der vielen Restaurants im Hotel Abend zu essen.

Arabische Mezze zum Abendessen

Wir haben uns im Außenbereich hingesetzt, da die Nacht angenehm warm war. Dort haben wir verschiedene arabische Vorspeisen bestellt. Für mich gab es Bananenbrei und Hipp-Gläschen, aber auch die Linsen und Garnelen von der Mezze haben mir super geschmeckt.

Satt und müde stolperten wir ins Bett, da der Wecker bereits um 6:30 Uhr klingelte. Mama und Papa wollten noch vor Abflug duschen.

Lounge & Boarding

First & Business Class Check-in Bereich im Hamad International Airport – Doha, Qatar

Eine Stunde nach dem Aufstehen sind wir mit dem Shuttle zurück zum Terminal gebracht worden. Es gibt einen extra Check-in Bereich für First- und Business Class Kunden, so dass man schnell durch die Grenzkontrolle kommt.

Frühstück in der Al Mourian Lounge, Doha Airport

In der Al Mourjan Business Lounge, der reinen Business Class Lounge, haben wir dann meinen Onkel Markus getroffen, der vorher aus Amsterdam mit der Qatar QSuite im Airbus A350-900 angereist ist.

Al Mourian Lounge – Doha Airport

Wir haben dort dann noch gefrühstückt und sind nach Anzeige des Boardings zum Flieger gelaufen. Schon nach wenigen Minuten schwenke die Anzeige auf dem Monitoren von “Boarding” auf “Last Call” um. Etwas irritiert und in der Gewissheit, dass wir noch mit dem Shuttle Zug zu Terminal E fahren mussten sind wir ab sofort gerannt. Papa hat mich im Buggy dabei geschoben – ein riesen Spaß.

Anstehen zum Einsteigen

Als wir am Gate waren, war die Schlange zum Einsteigen noch ziemlich lange. Es gab keinen separaten Zugang für Business Class Gäste, so dass wir uns einreiten. Erst bei der Ticket-Kontrolle sahen wir, dass es doch einen weiteren Zugang zum Flieger gab und wir freuten uns endlich einsteigen zu dürfen.

Minze-Zitronen-Limonade als Pre Departure Drink mit gekühlten Handtücher

Im Flieger werden wir gleich zu unseren Plätzen begleitet und alle Stewardessen und Stewards haben sich auf mich gestürzt. Eine blonde Prinzessin mit blauen Augen fasziniert die super sympatische Crew. Gleich wurde uns ein Welcome Drink gereicht sowie auf Wunsch kalte oder Warme Tücher. Mama und Papa nehmen immer den Minz-Zitronen-Saft. Ein geschmackliches Highlight.

Für mich als Baby gab es erstmal eine separate Baby-Schwimmweste und den Erweiterungsgurt.

Der Business Class Sitz

Qatar Airways Boeing 777ER-300 Business Class Sitz

Die Boeing 777ER-300 hat die älteste Sitzplatz-Konfiguration in der Flotte von Qatar und die 42 Sitzplätze sind in einer 2-2-2 Bestuhlung angeordnet. Auch wenn der Sitz nicht vergleichbar mit denen im Dreamliner der Boeing 787 bzw. der Q-Suite im Airbus A350 ist, gibt es wahrscheinlich keine Business Class, wo man mehr Sitz- und Beinfreiheit hat.

Qatar Airways Boeing 777ER-300 Business Class Sitz in Liefepositio

Die Sitze sind aus weichem Stoff und es gibt ein richtig großes Kissen und eine flauschige große Decke, so dass man sanft und weich gebettet ist und sehr komfortabel schlafen kann. Die Sitze lassen sich natürlich komplett in eine flache Liegeposition bringen.

Qatar Airways Boeing 777ER-300 Business Class Sitz 1J, K mit ausziehbaren Monitoren

Wenn man dann auch noch in Reihe 1 sitzt, kann man ein Baby-Bassinet reservieren und hat eine richtige Spielwiese im Fußbereich.

Schlafen im Baby Bassinet

Aufbau des Baby Bassinet im Qatar Boeing 777ER-300

Kurz nach dem Start wollte Claudine, die freundliche Stewardess bereits das Baby-Bassinet – also das Babybett – aufbauen. Doch ich war noch viel z aktiv … war ja erst vor zwei Stunden aufgewacht.

Aufbau des Baby Bassinet im Qatar Boeing 777ER-300

Doch nach 4 Stunden wurde ich müde und Claudine eilte herbei und baute mein Schlafgemach auf. Das Bett sah identisch zu dem auf meinem Flug von Izmir nach Doha aus.

Sigi sitzt schin mal im Qatar Airways baby Bassinet Probe.
Sigi sitzt schin mal im Qatar Airways baby Bassinet Probe.

Speisen & Getränke

Da die Qatar Airways Boeing 777ER mit der Flugnummer QR962 morgens um 9:30 Uhr startete, wurde als Hauptessen ein Frühstück angeboten.

Champagner und Speisenauswahl

Neben Früchten, Joghurt, Müsli und American Breakfast wurden diverse Eierspeisen aber auch arabische und asiatische Frühstücksoptionen angeboten.

Joghurt Frühstück

Mama hatte erst ein Joghurt gefolgt vom Amerikniaschen Frühstück bestehend aus einem Eieromlette, Bacon und einem Würstchen.

American Breakfast

Danach noch eine Früchteplatte als Vorgeschmack auf die Exotik, welche uns auf Bali erwartet.

Früchteplatte zum Frühstück

Papa hat mich dann noch ein wenig rumgetragen. Schon wieder hat er mich überlistet und ich wurde müde.

Seebarsch Congee – Chinesische Frühstücksoption

Er wählte dann gleich auch die asiatische Frühstücksoption. Seebarsch Congee gepaart mit dem Rosé Canard-Duchêne Champagne.

Hervorragende Käseplatte

Der Flug dauerte 9 Stunden und die meisten Passagiere hatten bestimmt schon vor Abflug ein Frühstück. Danach waren die Optionen mau. Nur wenige als “Light-Option” gelistete Snacks waren bis Ankunft geboten. Das ist definitiv zu wenig. Dennoch war die Käseplatte hervorragend.

Der Wickel-Test in der Boeing 777ER

In der Business Class gibt es 4 Toiletten wobei nur die beiden hinteren beiden über eine Wickelklappe verfügen. Die Toiletten sind sehr groß dimensioniert und die Wickelklappe befindet sich zwischen Waschtisch und Toilette.

Als Seife, Hand Lotion und Duftspray werden bei Qatar Airways in der Business Class Produkte von Rituals angeboten. Insgesamt gibt es ausreichend Platz, um zu Wickeln.

Dennoch ist der Wickeltisch nicht durchgehend, so dass man an zwei Seiten aufpassen muss, dass ich Prinzessin nicht hinunterfalle. Denn vor der Toilette endet die Klappe ohne zusätzlichen Schutz.

Spielzeug und Spielen an Board

Auch bei diesem Flug von Qatar Airways wurden keinerlei Spielzeuge oder Artikel für Babies gereicht. Auch für Kinder nicht, da im hinteren Bereich noch ein drei jähriger Junge mitreiste. Komisch, wir hatten im Vorfeld andere Bereichte gelesen.

Erst kurz vor Ankunft wurden uns auch Quetschies angeboten. Da hatten die Stewardessen bereits mehrfach Hipp-Gläschen für mich aufgewärmt.

So habe ich mit den tollen Spielartikeln von Lufthansa gespielt, die meine Eltern immer mit auf Reisen nehmen

Fazit

Mama und Papa hatten sich so gefreut, endlich wieder mit Qatar zu fliegen. Sie wurden auch nicht enttäuscht, auch wenn diesmal die Speisen und das Flugerlebnis nicht an die früheren Erfahrungen auf die Malediven oder nach Australien herankam. Der kostenlose Stopover mit dem angenehmen Transfer von Flieger zum Hotel und zurück ist aber ausgezeichnet und bietet keine andere Airline auf der Welt in dieser Qualität. Gerade um sich ohne großen Jetlag dem Ziel zu näheren ist so eine Reise bereits Teil des Urlaubs und man kommt entspannt am Ziel an. Die Speisen und Getränke für Erwachsene sind ohnehin der Knaller und für mich gab es auch jede Menge leckerer Quetsches.

Das war nicht mein ultimatives Reiseerlebnis, aber nahe dran. Bisher war mein Flug mit Finnair im Airbus A350 von Helsinki nach Los Angeles der beste, gefolgt von Lufthansa im Airbus A350 von Kapstadt nach München. Bei den Flügen war die Kabine ruhiger und heller. Auch das baby Bassinet war besser positioniert und mit extra Kissen und Decke weicher ausgestattet.

Aber bereits zu Weihnachten gebe ich Qatar Airways eine neue Chance, da fliege ich in der Qatar Airways Q-Suite von Johannesburg nach Doha.

Also bis bald beim Chillen auf Bali! Deine Vic.

Victoria lachend auf einem Bett
Vic on Vacation
Teile diesen Artikel: