Baby Test: Lufthansa Senator Lounge München Terminal 2 Schengen

Eingang Lufthansa Senator Lounge MUC Terminal 2 Schengen Gate G

Als Vielflieger oder mit der richtigen Kreditkarte kommt man in den Genuss in München die Lounges der Lufthansa vor Abflug besuchen zu können. Wie gut und kinderfreundlich die Senator Lounge im Terminal 2 Gate G Schengen, ist, verrate ich in meinem Baby Test.

Der Münchner Flughafen hat viele Lounges

München ist mein Zuhause und der Airport München (MUC) ist Ausgangspunkt aller meiner Reisen. Von hier startete ich auch in den Monat Elternzeit in Südafrika.

Am Münchner Flughafen belegt Lufthansa mit seinen Partner Airlines der Star Alliance den Terminal 2. Es gibt ausschließlich von Lufthansa betriebene Lounges. Alleine im Schengen-Bereich im Gate G, gibt es zwei Senator Lounges (bei Gate 18 und Gate 28), neben einer Business Lounge und einer First Class Lounge. Im Satelliten Gates K,L gibt es noch je eine Business, -Senator und First Class Lounge. Das charmante Senator Café hat leider zu gemacht.

Zugang zur Lounge

Lufthansa bietet Business Lounge Zugang für Frequent Traveller des Miles & More Programms und Gästen der Business Class ohne Status an. Die Business Lounges bieten geringfügig schlechteren Service und Verpflegung, als die Senator-Lounges. Diese haben etwas mehr Wein- und Spirituosen-Auswahl und eventuell etwas mehr Auswahl bei den Gerichten. Darüber hinaus kann man hier in München und Frankfurt duschen. Zugang haben Gäste mit dem Star Alliance Gold-Status, welcher bei Miles & More “Senator” heißt.

Freundlicher Empfang

Beim Check-in in die Lounge habe ich gleich die Aufmerksamkeit auf mich gezogen und von dem super freundlichem Personal einen Stoffball geschenkt bekommen. Somit wird mein Aufenthalt noch kurzweiliger. Mama und Papa haben sich noch einige Zeitschriften geben lassen, aber ob ich den beiden Zeit gebe, diese auch zu lesen, überlege ich mir noch.

Spielen, schlafen, sitzen

Loungebereich

Geht man am Empfang vorbei befinden sich auf der rechten Seite diverse Lounge Sessel. Das sind bequeme schwarze Lederpolstersessel und chique Lounge-Recliner mit hohen eleganten Kopfstützen. Hier lässt sich sehr gut noch bei einem guten Getränk auf den Flug warten.

Loungebereich

Bei den eleganten Reclinern sind noch kleine Beistelltische, an denen man gut in kleinen Gruppen zusammen sitzt. Hier kann man auch unkompliziert einen Kinderwagen dazu stellen.

Restaurantbereich

Mittig gibt es einen Restaurantbereich. Kleine Bistrotische bieten Platz, um die angebotenen Snacks und Gerichte zu sich zu nehmen. An den beiden Seiten lässt sich bequem ein Kinderwagen hinstellen.

Stehtresen

Zwei hohe Tresen mit Barhockern bieten noch Platz für kurze Aufenthalte. Hier kann man sich mit seinem Getränk oder kleinen Tellern hinstellen oder auch am Notebook arbeiten.

Office-Bereich

Um die Ecke ist noch ein Office-Bereich mit einigen Arbeitsplätzen teilweise sogar ausgestattet mit PCs. Auch ein Drucker ist vorhanden der sich schnell mit dem eigenen Notebook verbinden lässt.

An vielen Ecken findet man frisches Obst oder mit Minze und Zitrone angereichertes Trinkwasser. Das ist top und man wird nicht von kalorienhaltigen Knabbereien oder Süßigkeiten animiert zu zugreifen.

Provisorischer Kinder Klettergarten

Leider gibt es keine Spielecke für Kinder oder Schlafliegen. So wird schnell mal der ein oder andere Lounge-Sessel zur Spiel- und Krabbelfläche.

Essen & Trinken

Erst kürzlich hat die Lufthansa das Speiseangebot und die Qualität in ihren Lounges nochmals verbessert. Es wird nun mehr Auswahl angeboten und stärker auf frische und gesunde Nahrung geachtet. Die Zeiten von Leberkäse mit Senf scheinen zum Glück vorbei zu sein.

15 Meter leckeres Buffet

Ein langer illuminierter, in weiß gehaltener Buffett-Bereich bietet ein tolles Angebot um den kurzen oder längeren Aufenthalt zu versüßen. Neben Softdrinks oder frischem Bier vom Fass kann man sich auch ein Gläschen Wein oder Spirituosen einschenken.

Wurst & Käseaufschnitt

Wir waren am frühen Vormittag da und die Lufthansa variiert die Speisen je nach Tageszeit. Deshalb haben wir gefrühstückt.

Warme Speisen

Neben Müsli, Joghurt, Scrambled eggs, Pfannkuchen, Wurst und Käse gibt es aber trotzdem schon warme Mahlzeiten wie zum Beispiel indisches Curry, um auch Passagieren die aus anderen Zeitzonen kommen, ein deftiges Gericht anbieten zu können.

Omlette Station – leider geschlossen

Auch eine Omelette Station gab es in der Lounge. Siggi wollte gleich eines mit Nutella doch anscheinend macht die Station erst mittags auf.

Tolle stylische Bar

Stylische Bar

Highlights der Lounge ist die schöne Bar mit zwei langen Flügeln. Vor verspiegelten Vitrinen stehen diverse Spirituosen, Weine, Prosecco und Champagner bereit. Auch eine hochwertige Barista Kaffeemaschine ist vorhanden an welcher der Barkeeper Latte Macchiato mit perfekt weichem Schaum kreiert.

Bubbles … und noch mehr bubbles

Meist werden Marken angeboten, die derzeit auch in der Business Class den Kunden offeriert werden. Papas und Mamas Hausmarke ist der Cremant de Loire AC von Bouvet. Ich bleibe dann doch lieber bei Milch und Kamillentee.

Knabbereien und Süßes sind gut versteckt

Süßes und Knabbereien

Ganz hinten ist dann doch noch die Ecke für Naschkatzen. Nüsse, Knabbereien, Gummibärchen und Bonbons… Sigi ist sofort hin hat das Regal erklommen und macht sich die Taschen voll.

Windeln wechseln: Der Wickeltest

In der Senator Lounge gibt es natürlich Toiletten aber auch einige Duschen.

Toiletten & Duschbereich

Papa hatte diese auch schon einmal benutzt. Diese werden nach jeder Benutzung vom Personal sofort wieder gereinigt. Heute kamen wir aber entspannt zum Flughafen und haben diesen Service natürlich nicht genutzt.

Nach der Fahrt zum Flughafen, der Gepäck Aufgabe und der Sicherheitskontrolle war es natürlich auch mal wieder Zeit Windeln zu wechseln. Die Wechselstation befindet sich auf der Toilette für Gehbehinderte. Gleich rechts ist eine Klappe mit einer hochwertigen Holzfront. Klappt man diese runter kommt ein großes blaues edles Lederpolster zum Vorschein. Leider ist die Klappe recht hoch und man wickelt sein Kind auf circa 1,20 m Höhe – nicht gerade ideal für kleinere Personen. Auch gibt es keinen Sicherheitsgurt, um das Kind fest zu binden. Gerade bei Babys ab sechs Monaten, die sich schon schnell nach rechts und links drehen und wenden, muss man hier höllisch aufpassen, dass es nicht herunterfällt.

Die Sauberkeit ist exzellent! Ständig ist eine Reinigungskraft vor Ort und bringt direkt nach der Benutzung wieder alles in Schuss.

Fazit

Eingang Lufthansa Senator Lounge Terminal 2 Schengen

Lufthansas Hauptklientel sind Geschäftsreisende. Für die ist der Lounge Zugang als Premium Leistung gedacht und nicht als Kinderparadies für wartende Eltern. Der Aufenthalt mit Baby oder Kindern ist in der Senator Lounge schön und für viele ein Traum, allerdings gibt es keinerlei Spielecken oder gar ein Spielzimmer für die Kleinen. Da setzen Airports wie Istanbul mit Turkish Airlines Maßstäbe.

Früher gab es ein Kinderbuffet mit der lustigen Kranich Comic-Figur, wo es leckere Sachen für Kinder gab oder man sich auch Obst und Süßigkeiten nehmen konnte. Diese haben wir aber bei diesem Besuch nicht mehr gesehen. Lufthansa bietet mit seinen Lounges die besten am ganzen Münchner Flughafen und auch für kleine Gäste gibt es Aufmerksamkeiten. Die Windelbank im Toilettenbereich wirkt super edel, ist aber einen Tick zu hoch montiert und mit dem fehlenden Sicherheitsgurt muss man ziemlich aufpassen, damit die Kleinen nicht herunter fallen.

Also, wann treffen wir uns dort auf einen Früchtetee? Bis bald und alles Gute!

Deine Vic

Victoria lachend auf einem Bett
Teile diesen Artikel: